1. Müllsammelaktion

1. Müllsammelaktion

Wir sind Maulbronnerinnen und Maulbronner, Mitglieder vom BUND, die etwas gegen die Vermüllung unseres Ländles unternehmen wollen.
Angefangen am 9. Oktober gehen wir daher jeden zweiten Samstag im Monat, soweit es Wind und Wetter erlauben, in Maulbronn und Umgebung Müllsammeln – Jede Person ist dazu natürlich herzlich willkommen.
Wir bieten eine freundliche Gesellschaft und natürlich Ausstattung: Müllgreifer (mit freundlicher Unterstützung vom Bauhof Maulbronn) sowie Mülltüten werden von uns zu Genüge zur Verfügung gestellt. Handschuhe sollten alle am besten selbst mitbringen, gut geeignet sind jene aus Stoff mit einem Kunststoffmantel. Ansonsten bieten wir auch Einmalhandschuhe und Desinfektionsmittel an.
Der Treffpunkt ist um 15 Uhr am Klostertor und wir werden ungefähr zwei Stunden unterwegs sein.
Das gesammelte Gut wird anschließend fachgerecht am Bauhof in Maulbronn entsorgt.
Bei Fragen und Anmerkungen sind wir gerne telefonisch über 951842 oder per E-Mail vorstand@bund-maulbronn.de zu erreichen.
Aktuelle Informationen, auch zu unseren künftigen Aktionen, finden Sie immer auf dieser Webseite.
Wir freuen uns auf euch!
Silvia & Athina

Mitgliederversammlung 2021

Aufgrund von Corona haben wir auch in diesem Frühjahr an die Mitglieder des Ortsverbands den Jahresbericht für das abgelaufene Jahr 2020 schriftlich verteilt. Dabei haben wir auch darüber informiert, dass die für 2021 fällige Wahl des Vorstands bei geeigneter Corona-Situation im Spätjahr nachgeholt werden soll. Dafür haben wir nun folgenden Termin festgelegt:

Freitag, 01.10.2021 ab 19:00 Uhr

Wir bitten, diesen Termin bereits vorzumerken. Der Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben. An diesem Tag wird eine verkürzte Mitgliederversammlung stattfinden. Der einzige derzeit geplante Themenpunkt:

  • Wahl des Vorstands

Weitere Punkte können auf Wunsch auf die Agenda gesetzt werden. Wir bitten diese schriftlich (z. B. per E-Mail) bis spätestens 22.09.2021 beim Vorstand einzureichen.

Sie können sich vorstellen, sich im Naturschutz stärker zu engagieren? Dann würden wir uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen, um den Ortsverband zu verstärken. Hierfür ist kein einschlägiges Studium erforderlich, sondern vielmehr Interesse und Spaß am Schutz der Natur. Genauere Infos zu den Aufgaben des Vorstandes erhalten Sie bei Steffen Mauch oder Peter Wilhelm. Die Kontaktdaten finden sich unter Ansprechpartner.

Entlastung des Vorstands des BUND Ortsverbands Maulbronn für das Jahr 2020

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Versammlungsbeschränkungen insbesondere in Räumlichkeiten der Gemeinde hat der Vorstand am 20.01.2021 entschieden, allen Mitgliedern einen Jahresbericht über das Jahr 2020 postalisch zu übermitteln. Darüber hinaus wurden die Empfänger mittels beigefügtem Entlastungsformular aufgefordert, den Vorstand für das vergangene Jahr auf Basis des Jahresberichts zu entlasten. Das Ergebnis der Entlastung für das Jahr 2020 lautet wie folgt:

  • Fristgerecht eingegangene Entlastungsformulare: 15 (bis zu 4 Personen/Formular vorgesehen)
  • Gültige Stimmen für die Entlastung des Vorstands: 21
  • Gültige Stimmen gegen die Entlastung des Vorstands: 0
  • Enthaltungen: 0

Der Vorstand dankt seinen Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen, welches auch durch verschiedene Anmerkungen auf den Entlastungsformularen oder beigelegte Briefe unterstrichen wurde.

Junge Naturforschende ausgezeichnet

Stuttgart. Vieles musste im letzten Jahr Corona-bedingt ausfallen – der Naturtagebuch-Landeswettbewerb der BUNDjugend Baden-Württemberg gehörte nicht dazu. Schon zum 28. Mal waren Kinder zwischen acht und zwölf Jahren dazu aufgerufen, die Natur in ihrer Umgebung ganz genau unter die Lupe zu nehmen und so zu jungen Naturforscher*innen zu werden. Die Ergebnisse ihrer Forschung halten die Kinder in einem Naturtagebuch fest, mit dem sie dann am Wettbewerb teilnehmen.

Über 700 Kinder haben bei der 28. Ausgabe des Naturtagebuch-Landeswettbewerb der BUNDjugend Baden-Württemberg aktiv mitgemacht. Für viele Kinder ist das intensive Beobachten, Erforschen und Dokumentieren von Tieren, Pflanzen und Lebensräumen etwas besonders Faszinierendes. In Zeiten von Homeschooling und Kontaktbeschränkungen ist es zudem ein wichtiger Gegenpol zu den vielen digitalen Angeboten. Beim Lesen der eingesandten Tagebücher wird schnell klar, dass gerade im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 die Naturbeobachtung eine elementare Rolle für Kinder spielte, die sich auf einmal in einer völlig neuen Situation wiederfanden.

Naturführer mit über sechzig Pflanzen zusammengestellt

Die 7jährige Lilith Wemßen aus Maulbronn reichte ein unglaublich umfassendes Naturtagebuch ein, das den Titel „Naturführer“ völlig zu Recht trägt. Lilith hat über 60 Wildblumen gesammelt, gepresst, mithilfe eines Pflanzenführers bestimmt und sorgsam eingeklebt. Neben den Blumen hat sie außerdem verschiedene Tiere, wie Schmetterlinge, Schnecken oder eine Blindschleiche, fotografiert und ebenfalls mithilfe von Büchern bestimmt. Zu ihrem Naturtagebuch gehört außerdem eine selbst gestaltete Sammeldose für die nächste Expedition. Mit ihrem umfangreichen Werk hat sich Lilith als jüngste Gewinnerin des diesjährigen Wettbewerbs ihren ersten Platz redlich verdient.

Raupen als Forschungsobjekt: Der Mensch zerstört viel zu oft Lebensgrundlagen der Tiere

Die ebenfalls erstplatzierten Geschwister Jann und Lea Eifried (12 und 10) widmeten sich in ihrem gemeinsamen Naturtagebuch dem Lebenszyklus des Tagpfauenauges. Sie beobachteten, wie die Weibchen ihre Eier an der Unterseite von Brennnesseln ablegen und aus diesen erst Raupen, dann Kokons, später Puppen und schließlich wunderschöne Schmetterlinge werden. In detaillierten und aufschlussreichen Zeichnungen haben sie diesen Vorgang verständlich und schön festgehalten. In der freien Wildbahn haben es manche der Artgenossen aber nicht so leicht wie die in Janns und Leas Terrarium (die sie natürlich auch wieder freigelassen haben): Die lebenswichtigen Brennnesseln werden nur allzuoft als Unkraut abgetan und einfach abgemäht. Darüber haben die Geschwister sich viele Gedanken gemacht und schließlich ein Schild entworfen, das sie zukünftig in der Nähe von Brennnesseln aufstellen wollen, an denen die Tagpfauenaugen ihren Nachwuchs heranziehen.

Naturtagebuch-Projekt macht Kinder zu verantwortungsvollen Naturschützer*innen

Die promovierte Biologin und Landesvorsitzende des BUND Baden-Württemberg, Brigitte Dahlbender, ist begeistert über die Ergebnisse der Kinder: „Tausende Naturtagebücher sind seit dem Start 1993 entstanden. Die Kinder kommen früh und intensiv mit der Natur in Berührung. Das macht sie später als Erwachsene zu verantwortungsvollen Naturschützer*innen. Die BUNDjugend Baden-Württemberg leistet somit einen immens wichtigen Beitrag für die Umweltbildung und den Naturschutz in unserem Land.“

 Kinder raus in die Natur – nicht trotz, sondern gerade wegen Corona

Die langjährige Leiterin des Naturtagebuchs, Ladi Oblak ist sich sicher: „2020 war für alle, aber ganz besonders für Kinder ein hartes Jahr. Ich bin der festen Überzeugung, dass gerade jetzt, wo Kinder schlagartig noch mehr Zeit mit digitalen Geräten verbringen, das unmittelbare Naturerleben wichtiger ist denn je. Das bestätigen uns auch Zuschriften von Eltern und Lehrer*innen. Und wahrscheinlich ist das auch der Grund, dass uns dieses Jahr noch mehr tolle Tagebücher erreicht haben als zuvor.“

So weit der Pressetext der BUNDjugend Baden-Württemberg.

Wir haben uns letztes Jahr schon sehr gefreut, dass wir einige Kinder motivieren konnten, ein eigenes Tagebuch zu erstellen, nachdem die Gruppentreffen nicht so durchgeführt werden konnten, wie wir uns das vorgestellt hatten.Unser Gruppentagebuch und das Tagebuch von Jan und Anna Claußen haben immerhin jeweils einen zweiten Platz belegt. Wir sind mächtig stolz darauf, dass Maulbronn so gut bei Wettbewerb vertreten war. Vielen Dank für euer Engagement!

Dieses Jahr wird es kein Gruppentagebuch geben, aber vielleicht hat ja der eine oder die andere Lust, (wieder) ein eigenes Tagebuch zu erstellen? Ihr dürft euch gern bei uns melden. Wir unterstützen euch, wo immer wir können.

Entlastung des Vorstands des BUND Ortsverbands Maulbronn für das Jahr 2019

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Versammlungsbeschränkungen insbesondere in Räumlichkeiten der Gemeinde hat der Vorstand am 24.06.2020 entschieden, die zuvor abgesagte Mitgliederversammlung (ursprünglicher Termin 20.03.2020) nicht weiter aufzuschieben und stattdessen allen Mitgliedern einen Jahresbericht über das Jahr 2019 postalisch zu übermitteln. Darüber hinaus wurden die Empfänger mittels beigefügtem Entlastungsformular aufgefordert, den Vorstand für das vergangene Jahr auf Basis des Jahresberichts zu entlasten. Das Ergebnis der Entlastung für das Jahr 2019 lautet wie folgt:

  • Fristgerecht eingegangene Entlastungsformulare: 13 (bis zu 4 Personen/Formular vorgesehen)
  • Gültige Stimmen für die Entlastung des Vorstands: 17
  • Gültige Stimmen gegen die Entlastung des Vorstands: 0
  • Enthaltungen: 0

Der Vorstand dankt seinen Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen, welches auch durch verschiedene Anmerkungen auf den Entlastungsformularen unterstrichen wurde.

Mitgliederwerbung des BUND Landes-/Regionalverbands 2020

In den kommenden Tagen und Wochen wird im Auftrag des BUND Landes- bzw. Regionalverbands eine Aktion zur Werbung neuer Mitglieder stattfinden. Leider hat der Ortsverband Maulbronn bisher keinen konkreten Zeitraum genannt bekommen, wann die Haushalte in Maulbronn besucht werden. Bitte lassen Sie sich die entsprechenden Nachweise vorlegen, die belegen, dass es sich wirklich um offizielle Werber des BUND handelt.

Wer sich vorab informieren möchte, wie er die Umwelt unterstützen kann, findet verschiedene Möglichkeiten auch auf unserer Webseite unter Aktiv werden

Jetzt Samen sammeln zum Tauschen und Teilen!

In Vorbereitung für die nächste Pflanzentauschbörse des Naturgarten e.V. und BUND e.V. , am Samstag, den 8. Mai 2021, bitten wir euch, von euren heimischen, insektenfreundlichen und samenfesten/sortenreinen (keine Hybriden!) Blumen- und Gemüsepflanzen jetzt die Samen zu sammeln und in verschlossenen Umschlägen und beschriftet bei uns abzugeben.
Sammelstellen:
Maulbronn
– Fam. Mauch, Kornblumenweg 9
– Fam. Wilhelm, Willi-Schenk-Str. 1
– Fam. Cox, Lindenstr. 26
– Fam. Brähler/Götter, Schafhof 3
Zaisersweiher:
– Ina und Felix Förster, Mühlackerstraße 39
Schmie:
– Christa Vollmer, Hauptstr. 18

Eingeschleppte Grüne Reiswanze auch in Maulbronn entdeckt

Die Grüne Reiswanze ist eine nach Europa/Deutschland vermutlich über Gemüse eingeschleppte Wanzenart. Als ausgewachsenes Exemplar lässt sie sich kaum von der bei uns heimischen, ebenfalls grünen Stinkwanze unterscheiden. Letztere zählt bei uns nicht zu den Schädlingen. Die Grüne Reiswanze kann jedoch in größerer Stückzahl Schäden an Obst anrichten. In einem frühen Entwicklungsstadium lässt sich die Grüne Reiswanze dagegen recht einfach identifizieren (siehe Bild).

Mehr Informationen z. B. auf Wikipedia

Grüne Reiswanze (Cox)

Mitgliederversammlung 2020 abgesagt

Mitgliederversammlung 2020

Aufgrund der sich täglich ändernden Lage im Fall des Corona-Virus wird die für kommenden Freitag (20.03.2020) geplante Mitgliederversammlung nicht stattfinden! Wir werden im Vorstand besprechen, wie wir weiter verfahren und dies dann rechtzeitig im Gemeindeblatt kommunizieren. Wir bitten die kurzfristige Absage zu entschuldigen.

Naturtagebuch-Preisverleihung abgesagt

Leider machte die Coronona-Pandemie auch vor der Naturtagebuch-Preisverleihung nicht halt. Die Auflagen für die Preisverleihung sowie die allgemeine Stimmung in der Bevölkerung machten eine fröliche und ungezwungene Veranstalung nicht möglich. Wir werden die Preise daher von der BUND-Jugend zugesendet bekommen. Unser Naturtagebuch wird – zusammen mit ein paar anderen – etwas später den Weg zu uns finden, da durch die Absage nicht alle mitwirkenden die Möglichkeit hatten, sich die Werke genauer anzuschauen.

Der Landesverband hat zwischenzeitlich einen Artikel zur Naturtagebuch-Aktion 2019 veröffentlich, den man unter folgendem Link nachlesen kann.

Trotzdem ein  liches Dankeschön an die Organisatoren!