1. Müllsammelaktion des Ortsverbands ein voller Erfolg

Um 15 Uhr trafen wir uns am Samstag am Klostertor zur ersten Müllsammlung des Ortsverbands in Maulbronn. Es kamen dabei sowohl bekannte, aber auch neue Helferinnen und Helfer zusammen, so dass wir schnell eine Gruppe von 16 Personen zusammen hatten. Vorbereitet und geplant hatte die Aktion Athina, die offensichtlich auch gleich hervorragendes Wetter mit dazu gebucht hatte. Aufgrund der Menge der Helfer konnten wir uns in mehrere Gruppen aufteilen und Müllsäcken, Handschuhen und Müllgreifern (eine Leihgabe des Bauhofs) zur Tat schreiten. Wir waren zu beginn noch skeptisch, wie viel wir finden würden. Bei genauem Hinsehen entdeckte man jedoch an vielen Stellen Müll und Unrat. In einer zugwucherten Ecke des Klosterbergs zogen wir 11! Taschen/Tüten gefüllt mit Müll heraus. An andere Stelle fanden sich Schubladen und Flaschen gab es quasi überall. Besonders ärgerlich ist auch die Tatsache, dass teilweise ein Mülleimer direkt neben einer Bank erreichbar ist, das Umfeld der Bank jedoch derart vermüllt war, dass mehrere Helferinnen über 10 Minuten zugange waren, um die Gegend zu säubern.

Wäre es nicht einfacher, den Müll gleich in den Mülleimer zu werfen?

Nach zwei Stunden hatten wir dann (leider) so viel Müll gesammelt, dass es nicht möglich war, diesen zum Bauhof zu tragen und daher alles auf zweimal mit dem PKW transportiert werden musste. Aufgrund der schieren Menge war eine sinnvolle Trennung in verschiedene Müllsorten bei diesem Mal schlicht nicht machbar.

Wir danken allen Helferinnen und Helfern der Sammlung, Athina und Silvia für die Organisation und Abstimmung mit dem Bauhof und dem Bauhof-Team für die Müllgreifer und die Möglichkeit, denn Müll dort abladen zu dürfen.

1. Müllsammelaktion

1. Müllsammelaktion

Wir sind Maulbronnerinnen und Maulbronner, Mitglieder vom BUND, die etwas gegen die Vermüllung unseres Ländles unternehmen wollen.
Angefangen am 9. Oktober gehen wir daher jeden zweiten Samstag im Monat, soweit es Wind und Wetter erlauben, in Maulbronn und Umgebung Müllsammeln – Jede Person ist dazu natürlich herzlich willkommen.
Wir bieten eine freundliche Gesellschaft und natürlich Ausstattung: Müllgreifer (mit freundlicher Unterstützung vom Bauhof Maulbronn) sowie Mülltüten werden von uns zu Genüge zur Verfügung gestellt. Handschuhe sollten alle am besten selbst mitbringen, gut geeignet sind jene aus Stoff mit einem Kunststoffmantel. Ansonsten bieten wir auch Einmalhandschuhe und Desinfektionsmittel an.
Der Treffpunkt ist um 15 Uhr am Klostertor und wir werden ungefähr zwei Stunden unterwegs sein.
Das gesammelte Gut wird anschließend fachgerecht am Bauhof in Maulbronn entsorgt.
Bei Fragen und Anmerkungen sind wir gerne telefonisch über 951842 oder per E-Mail vorstand@bund-maulbronn.de zu erreichen.
Aktuelle Informationen, auch zu unseren künftigen Aktionen, finden Sie immer auf dieser Webseite.
Wir freuen uns auf euch!
Silvia & Athina

Pflegeeinsatz Hohenackersee

Auch in diesem Jahr gab es im Uferbereich wieder Schilf und Gehölz zu bearbeiten.

Das Wetter hätte an diesem Samstag kaum besser sein können, als wir zu unserem Einsatz am Hohenackersee aufbrachen. Mit 4 Erwachsenen und zwei Kindern gingen wir am See direkt ans Werk. Im Vergleich zum trockenen Vorjahr war die Uferzone dieses Mal erfreulich feucht. Dort rückten wir dann Schilf und vereinzelten Gehölzen zu Leibe. Im Bereich dahinter setzten wir uns mit weit verzweigten Brombeeren sowie Goldruten auseinander. Obwohl sich insbesondere die Brombeeren wehrten, kamen wir gut voran, so dass der angesetzte Zusatz-/Ersatztermin nicht erforderlich sein wird. Wir danken allen fleißigen Helfern für die Unterstützung.

Apfelfest 2019

Weniger mit Äpfeln, dafür mit umso mehr Sonnenschein haben wir einen wunderschönen Tag auf der BUND-Wiese verbracht. Es wurde fleißig gegrillt, gespielt, auf Bäume geklettert und natürlich geratscht. Und die hochsommerlichen Temperaturen haben uns völlig vergessen lassen, warum das Apfelfest eigentlich Apfelfest heißt. Aber mangels Äpfel gab es dieses Jahr keinen frisch gepressten Apfelsaft. Vielleicht nächstes Jahr wieder.

Spaß für Jung ...
... und Alt beim Apfelfest 2019

Einladung zum Apfelfest 2019

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder unser Apfelfest begehen. Dazu treffen wir uns bei gutem Wetter ab 12:00 Uhr am Sonntag den 13.10.2019 auf der BUND-Wiese. Eingeladen sind alle, die den BUND Ortsverband Maulbronn kennen oder kennen lernen möchten. Man findet uns am einfachsten, wenn man dem Weg vom Hexenturm des Klosters/alter Friedhof hinauf auf den Klosterberg folgt. An der T-Kreuzung am Ende folgt man dem Weg nach links und ist dann bereits an der BUND-Wiese. Wer möchte, bringt sich Grillgut (samt Geschirr) mit, gern auch Stockbrotteig, für ein ordentliches Feuer wird gesorgt.

Sollte das Apfelfest wetterbedingt nicht stattfinden können, geben wir dies kurzfristig hier auf unserer Homepage bekannt.

(c) OpenStreetMap Mitwirkende https://www.openstreetmap.org/copyright

Fledermauszählung 2019

Die jährliche Fledermaus-Zählung stand wieder an und so durften 7 Freiwillige die Ausflugslöcher überwachen und sich die Fledermäuse um die Ohren wehen lassen. Teilweise zählten wir mit Nachtsichtgeräten von draußen, was wesentlich komfortabler war als gegen den dunkler werdenden Himmel zu unterscheiden, welche Fledermaus die Unterkunft wirklich verließ und welche nur eine Runde unterm Dach drehte. Schließlich trugen wir unsere Zahlen zusammen und kamen auf erfreuliche 1250 Stück. Wir haben in Maulbronn also weiterhin eine bedeutende Mausohr-Kolonie.

Wir danken auch Brigitte Heinz für ihre Unterstützung und die schönen Fotos.

Zweite Pflanzentauschbörse

Das Wetter meinte es am Samstag den 04.05. nicht ganz so gut mit den Besuchern und Veranstaltern der zweiten Maulbronner Pflanzentauschbörse. Doch der Naturgarten e. V. war mit Zelt und großen Schirmen bestens gerüstet und so konnte die Veranstaltung trotzdem durchgeführt werden. Für die Pflanzen war das Wetter dafür umso besser. Und so strömten stellenweise doch deutlich mehr Besucher als Regen zum alten Stadtbahnhof. Scheinbar hatte sich die Aktion aus dem letzten Jahr herumgesprochen, denn es kamen gefühlt sogar mehr Tauschwillige als im vergangenen Jahr. Das Angebot war auch in diesem Jahr wieder vielfältig. Neben Ablegern und Sprösslingen gab es auch eine Sämerei und natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Nach einer entsprechenden Stärkung konnte man sich auch über naturnahe Gärten oder über Insekten informieren.

Pflanzentauschbörse 2019

Unter der Federführung des Naturgarten e. V. werden wir auch in diesem Jahr eine Pflanzentauschbörse anbieten. Diese findet am 04.05.2019 statt. Die Zeit bis dahin kann also noch gut genutzt werden, um noch Ableger aus dem eigenen Garten zu stechen und bis zum Termin zu lagern. Die Pflanzen werden kostenlos getauscht und man kann gerne mehr mitbringen, als man mitnimmt – oder umgekehrt.

Start der Amphibiensaison 2019

Am 02.03.2019 konnten mit einer tatkräftigen Schar an Helfern wieder die beiden Amphibienwanderstrecken entlang der Heilbronner und der Stuttgarter Straße in Betrieb genommen werden. Entlang beider Strecken wurden wieder Schutzzäune aufgestellt. Aufgrund der zahlreichen helfenden Hände konnte auch an einem Teil der Heilbronner Straße Müll aufgesammelt werden. Neben vielen Autoteilen, z. B. Nebelscheinwerfern, waren Deckel von „Coffee To Go“-Bechern, Zahnpflegekaugummi-Dosen sowie Süßigkeiten-Verpackungen die Spitzenreiter bei den Fundstücken. Rechtzeitig zur „Brotzeit“ waren wir an beiden Strecken fertig und konnten uns bei einem leckeren Vesper stärken.

Dass die Zäune keinen Tag zu früh aufgestellt wurden, zeigten die ersten beiden Sammelaktionen an diesem Samstagabend: Insgesamt konnten hier bereits 332 Tiere gesammelt und zum Rossweiher gebracht werden.

Wir danken allen Helfern der Aktion und wünschen den Sammlern viel Erfolg!

Erste Baumschnittaktion 2019

Eine fleißige Gruppe Aktiver traf sich an diesem Samstag, um die Bäume der BUND-Streuobstwiese mit einem Pflegeschnitt zu versehen. Gegen 10 Uhr ging es los mit Astscheren und Sägen. Leider hatte die Trockenheit des vergangenen Sommers auch den einen oder anderen der älteren Apfelbäume um größere Äste gebracht. Diese mussten mit der Motorsäge zunächst zerkleinert werden. Die anderen Bäume konnte wir dagegen mit Handsägen in die gewünschte Form bringen. Oft wurde dazu im Team entscheiden, welche Äste weichen mussten. Den zwischenzeitlichen Graupelschauer konnten wir bei Brezeln und Getränken gut geschützt überbrücken. Gut gestärkt ging es dann in den Endspurt und am Ende der heutigen Aktion hatten wir insgesamt 16 überwiegend ältere Hochstämme, aber auch einige noch recht junge Bäume bearbeitet. Einen herzlichen Dank an die Helfer, mit deren Hilfe wir sehr gut voran gekommen sind.