Einführungsseminar für alternative Stadtrundgänge

Veranstaltung in der Nähe

Am 20.04. veranstalten BUND und BUNDjugend am Diakoniepunkt Brötzingen ein Seminar für alternative Stadtrundgänge. Das Seminar richtet sich an alle Menschen, die Interesse an
ökologischen und sozialen Themen haben. Das Seminar ist als Start für eine Rundgangsgruppe in Pforzheim gedacht (muss aber nicht darauf beschränkt werden).

Worum geht es bei den Rundgängen?
Du möchtest selber alternative Stadtrundgänge durchführen?
Dieses Seminar vermittelt Inhalte, Themen und Methoden für die konkrete Umsetzung dieser Stadtrundgänge. Im Vordergrund steht dabei immer: Was können wir gemeinsam in der Stadt bewegen? Bei einem Rundgang quer durch die Innenstadt entdecken wir, dass Umweltfragen Teil unseres Alltags sind: Wir folgen dabei den Wegen alltäglicher Güter – vom Handy bis zu Klamotten – und verdeutlichen dabei soziale und ökologische Zusammenhänge. Wir zeigen und diskutieren vor allem positive Ansätze und erweitern das Bewusstsein für unsere Handlungsmöglichkeiten und unsere Verantwortung.

Wann? – Fr, 20.04. 17-21 Uhr; Sa, 21.04. 10-18 Uhr; So. 22.04. 10-15 Uhr
Wo? – Diakoniepunkt Brötzingen, Westl. Karl-Friedrichstr. 284
Kosten: 15€ (einschließlich Verpflegung)*
Anmeldung: stadtrundgang-pforzheim@posteo.de

 

* solltest du dir den Beitrag nicht leisten können, kontaktiere uns, daran soll deine Teilnahme nicht scheitern!

Eröffnung Ausstellung „Faszination Garten“ im Landratsamt Enzkreis

Veranstaltung in der Nähe

(Text Landratsamt Enzkreis)

Vom 10. bis 27. April ist in der Eingangshalle des Landratsamts die Ausstellung „Faszination Garten“ zu sehen. Auf 15 Schautafeln informiert sie über die Artenvielfalt und die überschwängliche Blütenpracht in heimischen Gärten. Eröffnet wird die Ausstellung am Montag, 9. April, um 18 Uhr von Landrats-Vize Wolfgang Herz und Martin Häcker vom BUND Heckengäu, der zahlreiche Naturaufnahmen aus der Region beigesteuert hat. Anschließend wartet ein kleiner Imbiss mit regionalen Spezialitäten auf die Besucher.

„Die Vor und Hausgärten sind nicht nur ein Erholungsraum für uns Menschen, sondern auch Landeplatz vieler Zugvögel und ein Paradies für bedrohte Natur“, sagt Michael Eckerle vom Amt für Baurecht und Naturschutz, der die Ausstellung betreut. Die Aufnahmen von Martin Häcker zeigen, welche Tiere in heimischen Gärten vorkommen können und welche Möglichkeiten für einen geeigneten Lebensraum ein Garten bieten kann.

Anmeldungen zur Eröffnung nimmt Michael Eckerle bis zum 29. März entgegen unter Telefon 07231 308-9320 oder per Mail an michael.eckerle@enzkreis.de. Besichtigt werden kann die Ausstellung während der Öffnungszeiten des Landratsamts: montags von 8 bis 12:30 Uhr, dienstags von 8 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 18 Uhr, donnerstags von 8 bis 14 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr.

 

Mein Garten – Schlaraffenland für Schmetterlinge, Wildbienen und andere Insekten – Vortrag

Veranstaltung in der Nähe

Naturnahe Gärten sind für gefährdete Insektenarten von großer Bedeutung. Zwar kann man damit das europaweite Insektensterben nicht aufhalten, aber sie sind ein Refugium für bunte Schmetterlinge, Wildbienen und Käfer. Wie einfach solche Gärten angelegt werden können und welchen Artenreichtum man dabei beobachten kann, zeigt ein Vortrag des Brettener Naturfotografen und BUND-Vorsitzenden Gerhard Dittes. Mit Makroaufnahmen führt er die Zuschauer in die faszinierende Insektenwelt der Brettener Gärten.
Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 21. März 2018 um 19:30 Uhr im Vortragssaal der Volkshochschule Bretten, Melanchthonstraße 3, (neben dem Melanchthonhaus )statt. Dazu sind Gartenbesitzer und alle Interessierten eingeladen. Der Eintritt ist frei.

„Perspektive: Wölfe im Schwarzwald“ – Vortrag

Veranstaltung in der Nähe

Einladung zum Vortrag:

 „Perspektive: Wölfe im Schwarzwald“

Liebe Interessierte,

Schon seit geraumer Zeit häufen sich Wolfssichtungen und auch Wolfsrisse in BW. Vor einigen Monaten in Bad Wildbad, kürzlich in Freudenstadt und letzte Woche auch im Enzkreis. Der Wolf kommt näher und mit ihm auch eine große Bandbreite von Emotionen. Freude und Gelassenheit bei den Einen, Verunsicherung und Ängste bei den Anderen. Viele Fragen tauchen nun auf. Z.B.:  Wie sollen wir auf die wahrscheinlich gewordene Realität  einer Wiederansiedlung dieser „großen Beutegreifer“ reagieren und was ist bei einer Begegnung mit ihm oder ihnen ratsam? Sind die Waldkindergärten gefährdet? Welche Konsequenzen hat das für die Weidetierhaltung?

Um unseren Informations- und Wissenstand zu verbessern, haben wir den Wildtierbiologen und Autor des Buches „Der Weg der Wölfe“, Herrn Peter Sürth aus Herrenwies zu einem Vortrag eingeladen. Peter Sürth hat u.a. einige Jahre in Rumänien gelebt und darüber geforscht, wie ein Miteinander von Menschen, Weidetieren und Wölfen gelingen kann. Er ist mit der Biologie und dem Verhalten von Wölfen vertraut, kennt die neuesten Forschungen und die Erfahrungen im Umgang mit Wölfen in anderen Ländern.

Vortrag und Aussprache mit Peter Sürth: „Perspektive: Wölfe im Schwarzwald“

Status der Wolfsentwicklung, Anpassungsfähigkeiten der Wölfe in Kulturlandschaften, Konfliktfelder zwischen Mensch und Wolf, ökologische Rolle der Wölfe, modernes Mensch-Wildtier Management, jüngste politische Äußerungen zu den Wölfen.

Am Donnerstag, den 15. März um 19:00 Uhr im Restaurant „Wanderheim“, Hintere Schlosssteige 34, in 75305 Neuenbürg

 Freiwilliger Unkostenbeitrag: € 3,-

Mit herzlichen Grüßen

Elke Osterloh und Peter Kreisz, Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Eyachtal

Filmreihe im Kino Bretten

Veranstaltung in der Nähe

Im Kino in Bretten wird monatlich ein interessanter Film zu Themen wie Nachhaltigkeit, Energie und Umweltschutz gezeigt:

Montag, 05.02.2018, 19:30 Uhr                       — Eintritt frei —

Power to change – die Energierebellion

mit dabei: Umwelt- und Energieagentur des Kreis Karlsruhe
Initiativkreis Energie Kraichgau e.V.

 

Montag, 05.03.2018, 19:30                             (regulärer Eintritt)

Plastic Planet

 

Montag, 09.04.2018, 19:30                             (regulärer Eintritt)

The True Cost – Der Preis der Mode

 

Montag, 07.05.2018, 19:30                             (regulärer Eintritt)

Immer noch eine unbequeme Wahrheit

Nationalpark Schwarzwald – Vortrag

Veranstaltung in der Nähe

Im Nationalparkzentrum Ruhestein findet am 16. Februar 2018 ab 19:00 Uhr ein Vortrag zum Thema „Ist immer mehr Wachstum noch immer gut? Ein Vortrag über neue Politik und Lehren aus der Natur“ statt. Volkswirtin Prof. Angelika Zahrnt hat sich intensiv mit dieser Fragestellung beschäftigt. Weitere Informationen zum Vortrag sowie die Möglichkeit zur Anmeldung findet sich über die Homepage des Naturparks Schwarzwald.