Amphibienschutz – Wie geht das? 2019

Amphibienschutz – Wie geht das?

Bald steht wieder die Wanderung der Amphibien an. Der BUND Ortsverband Maulbronn beteiligt sich schon viele Jahre aktiv am Schutz der Amphibien und hat eine der größten Populationen im Enzkreis. Wir möchten nun allen Interessierten die Möglichkeit geben, einen Einblick in diese Arbeit zu erhalten. Dazu bieten wir an, dass Sie die Amphibienschützer bei der Sammelaktion begleiten und dabei Fragen verschiedenster Art beantwortet bekommen. Wer daran Interesse hat, kann sich wie folgt melden:

  • Samstagsabends – Familie Mauch 07043 / 951842
  • Sonntagsabends – Familie Timmerberg 07043 / 2066

 

Beginn: ab ca. 20:00 Uhr an den genannten Tagen

Datum: Ein festes Datum lässt sich dabei noch nicht festmachen, da die Wanderung der Tiere witterungs- und temperaturabhängig ist. Entsprechend werden Interessierte ggf. kurzfristig über einen Einsatz informiert. Vermutlich wird die Wanderung im März beginnen.

Erforderlich sind:

  • Die Personen müssen 18 oder älter und geländegängig und wetterfest sein
  • Festes Schuhwerk, welches Schmutz und Feuchtigkeit verträgt
  • Taschenlampe oder Stirnlampe
  • Warnwesten für alle Personen

Wer möchte, darf natürlich auch beim Sammeln der Tiere an diesem Abend helfen. Die zurück gelegte Wegstrecke – je nach Zahl der Tiere – bei 2 – 3 km.

Weitere Informationen zum Amphibienschutz.

Mondscheinwanderung 2019

Am 18.01.2019 brach eine kleine Gruppe kurz nach 18:00 Uhr auf zur jährlichen Mondscheinwanderung. Ca. 1 1/2 Stunden wanderten wir zunächst vorbei am „Studentenbrünnele“ durch den Wald. Bei netten Gesprächen verging die Zeit recht schnell, bis wir ca. nach 2/3 der Strecke auf offene Fläche kamen und den zunehmenden Mond dank wolkenfreiem Himmel gut sehen konnten. Dabei konnten wir ein beeindruckendes Naturschauspiel beobachten. Einer der Mitwandernden konnte uns aufklären, dass es sich dabei um den so genannten „Halo-Effekt“ handelte. Leider hatten wir keine geeignete Kamera dabei, um das Ereignis fest zu halten. Nach einer schönen Wanderung kehrten wir noch gemütlich in der Zentrale ein und ließen den Abend dort ausklingen. Für alle, die beim nächsten Mal wieder dabei sein wollen, die notieren sich bereits heute den 10.01.2020 für die nächste Wanderung.

Details zum Halo-Effekt, sowie Bilder des Phänomens finden interessierte in der Wikipedia unter Halo-Effekt

Ankündigung Mondscheinwanderung 2019

Auch in 2019 wollen wir die Tradition der Mondscheinwanderung fortführen. Jedermann ist eingeladen, mit uns durch die Gemarkung Maulbronn mit einer anschließenden Einkehr in der Zentrale zu wandern. Treffpunkt ist am Freitag den 18.01.2019 um 18:00 Uhr an der katholischen Kirche in Maulbronn. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bitte bei Familie Mauch unter 07043 951842 oder vorstand@bund-maulbronn.de.

Neues Newsletter-System

Das Thema Datenschutz, aber auch der Aufwand mit der Pflege der Empfänger machten eine neue Lösung für den E-Mail-Versand erforderlich. In den letzten Tagen gab es zahlreiche Tests mit einem neuen Newsletter, den wir nun für die Allgemeinheit zugänglich machen möchten. Wer zukünftig Nachrichten zu Terminen, Ausflügen oder Arbeitseinsätzen erhalten möchte, muss sich entsprechend am Newsletter anmelden (wir werden keine Adressen von diesem E-Mail-Verteiler automatisch übernehmen!). Dazu genügt die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse. Die Angabe von Vor- und Nachnamen ist vollständig freiwillig und dient lediglich der Personalisierung der späteren E-Mails.

Informationen und den Link zum Anmelden am Newsletter finden sich unter: Newsletter

Natürlich stehen alternativ auch diese Webseite sowie das Maulbronner Gemeindeblatt immer als Quelle aktueller Informationen zur Verfügung.

Unser Naturtagebuch 2018 hat gewonnen!

Liebe Naturtagebuch-Kinder 2018, wir haben Post von Manfred Mistkäfer erhalten:

„Liebe BUND OG Maulbronn,

seit ich mich das letzte Mal bei euch gemeldet habe, ist eine ganze Weile vergangen. Das liegt daran, dass ich die letzten Monate ganz schön viel zu tun hatte. Ihr Kinder hattet mir im Herbst viele tolle Naturtagebücher geschickt und die durfte ich alle lesen. Wie schön!

Auch ihr habt mir ein spitzenmäßiges Tagebuch geschickt. Es gefällt mir sogar so gut, dass ihr damit einen 1. Platz belegt!

Herzlichen Glückwunsch!!!

Um euer Naturtagebuch zu feiern, möchte ich euch hiermit zur großen Preisverleihung am 16. Februar 2019 im Linden-Museum in Stuttgart einladen.

Ich freue mich auf einen spannenden Tag mit euch!       

Viele liebe Grüße

euer Manfred Mistkäfer“

Pflegeaktion am Hohenackersee 2018

Goldruten und Schilf  sowie Bromberen und kleine Gehölze wurden am 10.11.2018 in der diesjährigen Pflegeaktion am Hohenackersee im Bereich des Südufers entfernt. Bei gutem Wetter gingen die Arbeiten zügig voran und erforderten kein schweres Gerät. Aufgrund des trockenen Sommers und den regelmäßigen Arbeiten der Vorjahre war insbesondere das Schilf nicht mehr über den gesamten Uferbereich verteilt, sondern konzentrierte sich auf mehrere „Ballungsgebiete“, die gezielt bearbeitet werden konnten.

Unser Naturtagebuch ist angekommen

Wir haben Post von Manfred Mistkäfer erhalten:

Liebe-BUND OG Maulbronn

euer Naturtagebuch ist bei mir angekommen!

Es freut mich sehr, dass ihr mir ein Naturtagebuch geschickt habt und ich jetzt lesen darf, was ihr alles Spannendes erlebt und beobachtet habt. Ich war so neugierig, dass ich schon ein wenig darin geblättert habe. Da sieht man sofort, ihr habt dieses Jahr mal wieder ganz viele tolle Dinge gesehen und erlebt!

Ihr, Kinder schickt mir so schöne und interessante Naturtagebücher, dass ich mich immer freue, wenn es Herbst wird. Das bedeutet nämlich, dass ich fast jeden Tag neue faszinierende Naturtagebücher bekomme.

Um euer Naturtagebuch ganz genau zu lesen, brauche ich allerdings noch etwas Zeit. Denn auch viele andere Kinder haben mir schon ihr Naturtagebuch geschickt und weil es so viele sind, brauche ich dafür noch eine Weile. Als Naturforscher ist es schließlich meine Aufgabe, alles ganz genau unter die-Lupe zu nehmen und das braucht einfach seine Zeit.

Sobald ich fertig bin mit Lesen, melde ich mich wieder bei euch. Spätestens im Frühling bekommt ihr dann das nächste Mal Post von mir.

Bis dahin wünsche ich euch ganz viel Spaß draußen in der Natur!

Viele liebe Grüße

euer Manfred Mistkäfer

BUND-Ausflug in die Pfalz am 13./14.10.2018

Ein wunderschönes und anregendes Wochenende erlebten Mitglieder des BUND-Ortsverbandes Maulbronn bei ihrem Jahresausflug in die Südpfalz. Am Samstagmorgen trafen sich 14 Teilnehmer auf dem Madenburgparkplatz über Eschbach bei Landau und wanderten zunächst auf dem bequemen Cramerpfad zur Trifelsstrasse, nicht ohne unterwegs zahlreiche Esskastanien  einzusammeln. Konzentration und Trittsicherheit erforderte dann der steile Aufstieg zur Burgruine Anebos, der durch einen atemberaubenden Blick auf die Reichsburg Trifels belohnt wurde. Einige Minuten später konnte die Gruppe die imposante Aussicht vom Hauptturm der Burg Trifels genießen, die im Hochmittelalter zu den bedeutendsten Burgen der Salier- und Stauferzeit gehört hatte. Zum Parkplatz zurückgekehrt, reichte bei den meisten noch die Kraft für den Aufstieg zur Ruine Madenburg, einer der größten und ältesten Burganlagen der Pfalz. Danach ging es in die Jugendherberge Bad Bergzabern, wo die Gruppe einen vergnügten Abend mit Spielen und Liedern zur Gitarre verbrachte.

Am Sonntag, nach einem Rundgang über den schön angelegten Baumwipfelpfad in Fischbach, traf man sich mit weiteren BUND-Mitgliedern am dortigen Biosphären-Haus zu einer Führung auf dem Biosphären-Erlebnisweg, wo ein sympathischer Herr viel Interessantes über die Pflanzen- und Tierwelt im größten zusammenhängenden Waldgebiet Westeuropas zu berichten wusste. Nach gemeinsamem Kaffeetrinken auf der Terrasse des Panoramacafés wanderten einige Teilnehmer noch zum Seewaldsee unterhalb der Burg Berwartstein und stärkten sich anschließend im Rittersaal der Burg mit Leberknödeln, Saumagen oder Flammkuchen. (H. Cox)

Siebter Naturtagebuchtermin 2018

Am 06.10.2018 wurde in der Postscheuer wieder fleißig geklebt, gefaltet, gemalt und gezeichnet. Ruck zuck entstand Seite um Seite für unser diesjähriges Naturtagebuch. Das Motto lautete dabei „unbedingt schützenswert“. Und da die Natur sehr viele große und kleine Schätze bereithält, erhält unser Naturtagebuch dieses Jahr eine besondere „Verpackung“: Eine Schatzkiste! Deren Boden enthält einen Schaukasten, in dem wir verschiedene Funde und Themen des Jahres zeigen, z. B. die Streuobstwiese, die Wildkatze, die Amphibien oder das Nest eines Zaunkönigs. Wir möchten uns bei allen Forscherinnen und Forschern aber auch bei den mithelfenden Eltern für ihre Unterstützung zur Gestaltung unseres Naturtagebuches bedanken.

Wer Lust bekommen hat, beim nächsten Naturtagebuch mitzumachen, der kann sich bereits heute unter naturtagebuch@bund-maulbronn.de vormerken lassen. Ihr solltet zwischen 7 und 11 Jahren alt und gerne draußen sein. Informiert Euch über das Naturtagebuch unter Naturtagebuch.