6. Müllsammelaktion

Nature is not amused

Das dritte Müllsammeln im Jahr war die erste wärmere Aktion – nicht nur, weil man sich so viel bewegt bzw. gebückt hat. Es gab sogar so viel zu finden im Industriegebiet, dass wir dort zeitnah weitersammeln sollten.

Ein Geheimtipp auch an alle von euch, die gerne Klettern: Durch das häufige Betätigen des Müllgreifers trainiert man ganz einfach die Griffkraft nebenbei!
Ein Gutes Training haben uns heute die Kippenstummel geboten. Wir kamen gar nicht hinterher, ob einzeln mit dem Greifer filigran oder gesammelt von Hand aufgelesen, es war kein Ende in Sicht. Besonders Park- und LKW-Rastplätze waren davon betroffen.

 

So konnten wir ganze Schatztruhen mit Zigarettenstummeln füllen, es gab aber auch andere Dinge zu finden.

Die "Stummelschatzkiste" (auch als Müll gefunden)

Einen Autolautsprecher zum Beispiel! Falls jemand einen braucht, sind sogar Originalteile 😉

Mal sehen, wann wir ein ganzes Auto zusammen haben.

Außerdem: Jede Menge Süßkram-Verpackungen, Eistee und weitere Flüssigkeiten in Glasflaschen.
Eine Verpackung wurde extra seziert und man kann was draus lernen: Wusstet ihr, dass Tetrapacks Verbundstoffe sind? Das heißt sie bestehen nicht aus einem Material, sondern es sind mehrere Schichten aus z. B. Pappe, Alu, Plastik zusammengepresst. Besonders gut zu erkennen, wenn etwas Zeit vergeht.

"Mülltrennung" durch die Kräfte der NAtur

Ironischerweise haben wir auf einigen Verpackungen auch eine Aufschrift gefunden, die diese als umweltfreundlich deklariert, da sie z.B. recyclebar ist. Nur dafür muss sie eben wenigstens im Mülleimer, am besten in der gelben Tonne landen.

"Umwelthelden gesucht" - und offenbar nicht gefunden (oder sind wir damit gemeint?)

Manche Fundstücke sind auch von weit her gereist um unsere schöne Klosterstadt zu besuchen, wie etwa eine Karte vom Ettlinger Tor.

Vielen Dank für den Besuch - und noch mehr Dank, wenn das beim nächsten Mal nicht in der Natur landet ...

Es gab einiges zu finden und noch viel mehr, doch keine Sorge – Nächsten Monat gehen wir wieder raus um unser Städtle ein bisschen sauberer zu machen, alle sind herzlich willkommen mitzumachen!

In diesem Sinne ein großes Dankeschön an unsere fleißigen Sammlerinnen und Sammler – Bis zum nächsten Mal 😊

4. Müllsammelaktion des BUND in Maulbronn

Eine weitere Aktion geht vorbei,
Aber kein Grund zur Traurigkeit,
Jeden 2. Samstag im Monat ist es wieder soweit!
Der Treffpunkt ist um 15 Uhr,
Wenn nichts anderes kommt am Klostertor.
Also haltet Handschuhe und Adlerblicke bereit,
Um auch zu erleben eine witzige Zeit!

Man kann dieses Mal auch von einer „Glücksaktion“ reden. Zu 7. sind wir losgezogen, dabei sind wir auf 3 verschiedenen Straßen gelaufen und haben 4 Säcke mit Müll gefüllt.

Das Verhältnis fiel dieses Mal 50:50 für Plastik gegenüber Papier, Glas oder Restmüll aus.

Darin verborgen sind einige interessante Funde:

  • Einige Dutzend Schreckschuss Patronen
  • Ein paar Paare Schuhe und Hausschuhe (leider nicht immer vollständig)
  • Flaschen, teilweise gefüllt, wenn Interesse besteht 😉

Schon zu Beginn unserer Runde haben wir sehr viel im Gebüsch gefunden. Das lag vor allem daran, dass sich dieses Gebüsch im SuPa-Schandfleck, auf einem Supermarkt-Parkplatz befindet.

Eines ist aber sicher: Solange man zusammenarbeitet, ist keine Müllbergung unmöglich

Es sind alle Menschen groß und klein eingeladen sich dem Abenteuer anzuschließen und dabei der Natur etwas Gutes zu tun. Eine nette Truppe sind wir laut internen Meinungen anscheinend auch 😉

3. Müllsammelaktion – sauberer Schefenacker

Advent, Advent, nach dem Müllsammeln ein heißes Getränk – Unser Motto für die kalte Jahreszeit.
Dieses Mal wurden unsere fleißigen Helferinnen und Helfer am Ende wieder mit Tee und Punsch versorgt, und zwar wohlverdient. Bis dorthin durften sie u.a. den Weg zum Schefenacker hinauflaufen, über Stock und Stein und so manch matschige Wege, die sogar mit einem Kinderwagen bezwungen wurden.

Auf den geteerten Wegen war es relativ sauber. Dort haben wir eher kleine Dinge wie Kaugummis und Zigarettenstummel gefunden. Sobald man jedoch ein Geflecht von Zweigen durchdrungen hat, konnte man auch größere Schätze finden. Da es ziemlich nass war, sind wir davon ausgegangen, dass der Wald keinen Durst mehr hatte und so haben ihn auch um ein paar leere Flaschen erleichtert.
Unterwegs hat uns ein fröhlich bemalter Bollerwagen den Transport unseres gesammelten Papier-, Plastik, Glas-, Aluminiumdosen- und Restguts erleichtert.
Fröhlich war auch unsere Gruppe: Es sind vielfältige Gespräche über unseren geliebten Müll und dessen Vermeidung, sowie darüber hinaus, entstanden. Wir haben am Ende festgestellt, das Ganze hat sich eher nach einem gemeinsamen Spaziergang angefühlt.

Unsere Aktionen sind für jeden 2. Samstag im Monat geplant und alle sind herzlich willkommen! Das nächste gemeinsame Spazieren bzw. Müllsammeln findet somit am 8. Januar von 14 bis 16 Uhr statt.

Für Februar planen wir eine große Müllsammelaktion. Dafür freuen wir uns über Meldungen von Müll-Hotspots unter vorstand@bund-maulbronn.de.

3. Müllsammelaktion

Ein Türchen zu öffnen ist nicht genug? Es ist mal wieder keine Überraschung was sich hinter dem Türchen befindet? – Wir haben die Lösung!

Am 11. Dezember von 14 bis 16 Uhr dürfen so viele Blätter und Zweige gedreht und gewendet werden, wie das Herz beliebt und die Überraschung ist dabei garantiert!
Man weiß nie was sich dahinter verbirgt und ganz nebenbei füllt man noch Tüten mit Müll.

Der Treffpunkt für unsere nächste Müllsammelaktion ist dieses Mal der Parkplatz neben der Feuerwache. Für Tüten und einige Müllgreifer ist gesorgt, Handschuhe sind am besten selbst mitzubringen. Wer möchte darf auch gerne eine Tasse mitnehmen, am Ende gibt es Punsch und Tee zum Aufwärmen.

Wir freuen uns auf euch!

Auch am Aalkistensee war die Müllsammlung erfolgreich

„Jetzt haben wir das Happy-Meal zusammen!“, heißt es von der anderen Seite der Straße. Und tatsächlich – Insgesamt 2 Tüten, 3 Becher und Pommesverpackungen waren von einer Fastfoodkette den Weg entlang verstreut zu finden.

Auch unsere Müllsammelaktion im November war erfolgreich, zumindest je nachdem wie man Erfolg messe. Was man sicher sagen kann: Einige Wege am Elffingerhof und zum Aalkistensee wurden mit feiner Auflesearbeit von allerlei Müll befreit!

Nicht vermissen wird die Natur dort: 15 l Glasflaschen, ca. 5 kg Metall, ca. 90 l Plastik und 10 l bedrucktes Papier, sowie ca. 80 l Restmüll, wie zum Beispiel Hundekottüten – natürlich gefüllt!

Unterstützung gab es durch ein Duzend fleißiger und helfender Hände:

Um diese Hände ein wenig zu entlasten waren wir diesmal mit Bollerwagen unterwegs, der die Mülltüten für uns getragen hat. Der Transport der Tüten zum Bauhof, der uns netterweise auch wieder mit Müllgreifern ausgestattet hat, ist ebenfalls über Räder erfolgt, um genau zu sein über exakt zwei. Wir durften uns netterweise das Lastenrad „Senderblitz“ ausleihen, es lasse sich wohl recht schnell sehr gut fahren.

Den Teilnehmenden sind so manche Dinge während der Aktion aufgefallen:

  • An der Straße ist mit Abstand am meisten Müll zu finden.
  • Wenn der Rasenmäher ein Mal darüber gefahren ist, ist man eine Weile beschäftigt.
  • Zu den häufigsten Funden gehörten Zigarettenschachteln und To-Go Kaffeebecher.

Fazit: Nicht mehr Rasen mähen! Dann sieht man den Müll auch gar nicht mehr 😉

Zum Abschluss gab es den Temperaturen entsprechend Tee und Punsch zum Aufwärmen. Es scheint auch allen Spaß gemacht zu haben, zumindest ist niemand unterwegs weggelaufen und gerade von unserem jüngsten Teilnehmer, der erst ein paar Jahre zur Schule geht, hat man mitbekommen, dass er auch privat mal Müllsammeln gehen will.

Wer auch ein paar Müllgeschichten sammeln oder eine Ausrede haben möchte in Gebüsche rein zu klettern ist gerne willkommen! Die nächste Müllsammelaktion in Maulbronn findet am 11. Dezember statt. Wir bieten abgesehen von guter Gesellschaft natürlich Ausstattung und auch die ein oder andere Stärkung.