Dritter Naturtagebuchtermin 2018

Am 12.05.2018 trafen wir uns bereits zum dritten Mal in diesem Jahr, um erneut der Frage nachzugehen, was ist „unbedingt schützenswert“ (unser diesjähriges Thema)? Unterhalb des Hamberg besuchten wir eine eine Wiese unt entdeckten dort verschiedene Insekten, aber vorallem viele Wildblumen und Gräser. Sauerampfer, Hahnenfuß und Wiesen-Salbei waren nur einige der Fundstücke. Wir lernten, dass es bei der Bestimmung von Pflanzen wichtig ist, die gesamte Pflanze zu sammeln. Denn es gibt immer wieder Pflanzen, bei denen beispielsweise die Blüten sehr ähnlich sind, aber die Blätter oder die Stengel eine Unterscheidung erlauben. Dies konnten wir gut an Wiesen-Knautie und Wald-Knautie nachvollziehen.
Wir zeichnen Wildblumen
Lavendel und Wald-Knautie

Erste Pflanzentauschbörse – ein voller Erfolg!

Sowohl die OrganisatorInnen des Naturgarten e. V. als auch der BUND Ortsverband waren vergangenen Samstag gegen 12:00 Uhr noch nicht sicher, wie die erste Pflanzentauschbörse in Maulbronn ankommen würde. Erleichterung stellte sich ein, als kurz vor dem offiziellen Beginn bereits einige Besucher und Besucherinnen kamen. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben. Stetig kamen neue Pflanzeninteressierte bei hervorragendem Wetter vorbei, um Pflanzen zu tauschen, oder sich zu Themen rund um naturnahe Gärten zu informieren. Schön zu sehen war, dass sich Gespräche nicht nur zwischen den Besuchern und den Veranstaltern entwickelten, sondern auch zwischen den Besuchern selbst. Und dabei kamen nicht nur Maulbronner, sondern auch viele Besucher aus der näheren oder weiteren Nachbarschaft, wie z. B. Bietigheim. Ob es am tollem Wetter, den interessanten Gesprächen, der Verpflegung oder einfach an allem zusammen lag, dass die Eine oder der Andere länger blieb als geplant, lässt sich nicht mehr sagen. Auf jeden Fall haben wir viele Anregungen und Ideen für ein „nächstes Mal“ gesammelt.